Ceuta

Sie sollen den sechs Meter hohen Zaun an zwei Stellen durchbrochen haben: Fast 400 Flüchtlinge haben nach offiziellen Angaben versucht, von Marokko aus in die spanische Exklave Ceuta zu gelangen.

Fast 400 Flüchtlinge haben nach Angaben der Behörden die spanische ExklaveCeuta in Marokko gestürmt. Wie die örtliche Präfektur mitteilte, gelang es den Migranten am frühen Morgen, an zwei Punkten die sechs Meter hohe Barriere zu durchbrechen, die das Gebiet umgibt. Dabei wurden zwei Grenzschützer und drei Flüchtlinge leicht verletzt.

 

– Zum Artikel –