Im Südosten der Türkei hat eine Autobombe zahlreiche Menschen verletzt und mindestens 13 getötet. In der Kayseri explodierte der Sprengstoff in einem Bus voller Soldaten. Der türkische Präsident kündigte Vergeltung an.

Nach dem abermals tödlichen Anschlag auf Sicherheitskräfte in der Türkei sieht Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan das gesamte Land im Visier von Terrororganisationen. Die Anschläge gälten nicht nur Soldaten und Polizisten, „sondern allen unseren 79 Millionen Bürgern“, hieß es nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Samstag in einer Mitteilung Erdogans.

 

– Zum Artikel –